Die Preisträger 2017

(in alphabetischer Reihenfolge)

Domenica Berger & Stefanie Gromes
„7 Tage. Leben und Sterben“
NDR – „7 Tage“, 10. Januar 2016


Ina Henrichs
„Alte Meister“
Magazin des Kölner Stadt-Anzeiger, 21. Mai 2016


Charlotte Theile
„Die neuen Herbergsgroßeltern“
Süddeutsche Zeitung, 12. November 2016

 

Lobende Erwähnungen

(in alphabetischer Reihenfolge)

Moritz Herrmann
„Pflegemutter“
Die Zeit, 11. August 2016


Vanessa Köneke
„Der Palliativ Mediziner – ein Hausarzt, der auch am Lebensende begleitet“
Bertuch Verlag – Leben und Tod, Nr. 3, 2016


Diana Löbl
„Schlecht versorgt – Wie Kliniken an Dementen scheitern“
ARD Plusminus, 20. Januar 2016


Anna Miller
„Ich sterbe, wann ich will“
Schweiz am Sonntag, 07. August 2016


Dialika Neufeld
„Spätaussiedler“
Der Spiegel, 23. Dezember 2016


Roland Schulz
„Ganz am Ende“
Süddeutsche Zeitung, 16. Juni 2016
* Beitrag vom Verlag noch nicht freigegeben. Artikel kann kostenpflichtig downgeloadet werden.


Isabell Seifert
„Zugbegleiter im NICHT-Ruhestand“
RTL Nord Niedersachsen & Bremen, 14. Juli 2016

Die Jury

Prof. Dr. Dres. h.c. Ursula Lehr, Bundesministerin a.D., Bonn

Alexander Wild, Vorstand Feierabend AG, Frankfurt

Dr. Gundolf Meyer-Hentschel, Meyer-Hentschel Institut, Zürich/ Saarbrücken

 

Statistik

Zum „Publizistikpreis Senioren” 2017 wurden 76 Beiträge eingereicht.

Print: 52, Hörfunk: 4, Fernsehen: 18, Online-Medien: 2, Foto: 0

 

Der Publizistikpreis Senioren ist eine Initiative

des Meyer-Hentschel Instituts, Zürich/ Saarbrücken und

der Feier@bend Online Dienste für Senioren AG, Frankfurt