Ausschreibung 2018

Der „Publizistikpreis Senioren“ ist eine Auszeichnung für Wort- und Bildjournalisten aus dem deutschprachigen Raum.

Vorsitzende der Jury: Professor Dr. Dres. h.c. Ursula Lehr, Bundesministerin a.D.
Die Auszeichnung ist mit 3.000 Euro dotiert.

Einsendeschluss: Freitag, 9. Februar 2018

Einreichen können Sie online über diesen Link.

Themen: Der Anteil der Senioren an der Gesamtbevölkerung wächst stetig. Themen der Wettbewerbsbeiträge können die sozialen, politischen oder wirtschaftlichen Folgen dieser Entwicklung sein, können Lösungsmöglichkeiten sein. Auch Arbeiten, die den Alternsprozess transparenter machen, die Beziehungen zwischen Jung und Alt thematisieren oder innovative Aspekte des Alterns beleuchten, können angemeldet werden.

Bewertungskriterien: Die Arbeiten sollen ein breites Publikum informieren, interessant und unterhaltsam sein. Sie sollen darüber hinaus die Leser, Hörer oder Zuschauer motivieren, sich mit dem Thema Alter auseinanderzusetzen und den Übergang in eine Gesellschaft des langen Lebens fördern.

Für den Publizistikpreis 2018 können Arbeiten eingereicht werden, die im Jahr 2017 in Deutschland, in der Schweiz oder in Österreich veröffentlicht wurden. Dabei werden Beiträge bzw. Fotos aus Zeitungen, Zeitschriften, Radio und Fernsehen sowie aus Online-Medien akzeptiert. Jeder Teilnehmer kann bis zu drei Arbeiten einreichen.

Nicht berücksichtigt werden können Beiträge mit konkretem Ratgeber-Charakter. Ebenso können Arbeiten, in denen über die Feierabend AG oder das Meyer-Hentschel Institut berichtet wird, nicht in die Bewertung aufgenommen werden.

Einsendeschluss: Freitag, 9. Februar 2018

Einreichen können Sie online über diesen Link.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Advertisements